Ja Mutter Mutter ja,
die Beste die bist du Hurra...
nach gründlichen Recherchen und
Ahnenforschung ist Kunt direkter
“Nachfahre” von Knut dem Großen,
König von Dänemark. Was historisch
nicht belegt ist, daß schon lange
Zeit vor Knut dem Großen durch die
indogermanische Konsonanten-
verschiebung und anderer
Ungereimtheiten Atlantis Vineta
genannt wurde. (muß was mit
der Eiszeit zu tun gehabt haben)

oder den Langnasen
(auf “Plattdeutsch” Langenese)
...auch wenn unser Knut heute nicht
mehr der Große ist, so ist er dennoch
weltoffen und heimatverbunden.
So is’ er eben unser Knut.
Genialität hat einen Namen: Götz Faubee
Seine wahre Grösse kam in seiner Heimat,
einem kleinen Örtchen nähe Heidelberg,
nie vollends zur Geltung.
So kam das verkannte Genie nach
Warbelcittie um sich neuen
Herausvorderungen zu stellen.
Aalex:
eigentlich Kurzform von Alexander;
warum bloß das “A” so lang
geworden ist, bleibt ein Geheimnis,
Mirake, Krake äh Aal?!!!!!

Jan:
Jan ursprünglich mit “H” gelangte
als Turnvater zu weltweitem Ruhm.
Wie wichtig dem Zeichner* heute
noch der Sport ist,
sieht man an Heinz
Heinz Klatschkow das
Markenzeichen für Schönheit und
Ästhetik. Ein Sportler wie er im Buche
steht. (siehe Knut in "Originaal Regionaal")
Man nennt ihn auch den "Gepard".
Der Gepard ist eine Katze, die wegen vieler
hundeartiger Merkmale bemerkenswert ist.
Er hatte einst eine weite Verbreitung über
Afrika und Südasien, in der Eiszeit sogar über Europa und Nordamerika.
Der Gepard ist das schnellste Landtier der Welt: Er kann rennend 110 km/h erreichen.
Zurück